Girafen

girafen

Giraffen werden bis zu 5 Metern groß und können bis zu kg wiegen. Trotz ihrer enormen Körpergröße. Dramatisches Tiersterben in Afrika: Heute leben 40 Prozent weniger Giraffen als noch vor 30 Jahren. Wissenschaftler warnen vor dem. Die Giraffe ist ein Säugetier und gehört zu der Ordnung der Paarhufer. Kein lebendes Tier wird höher als die Giraffe. Sie ist ungefähr 6 m groß, sie könnten also.

Girafen - ist

Ihre langen Beine tragen sie kilometerweit über das flache Land — und nur hier bewegen sie sich wirklich sicher. Daher rührt auch der wissenschaftliche Name Giraffa camelopardalis. Der Sieger darf sich mit den Giraffenkühen eines Rudels paaren. Da ihre Beine länger sind als der Hals, müssen sie die Vorderbeine weit spreizen, um überhaupt trinken zu können - eine Position, in der eine Giraffe besonders anfällig ist für den Angriff von Feinden. Giraffen haben den höchsten Blutdruck unter allen Tieren. girafen Giraffen leben in den Steppen und Savannen des mittleren und südlichen Afrika. Sie wechseln aber die Zusammensetzung. Die kleinen antworten mit einem Meckern, Miauen oder Muhen. Am liebsten sind ihr die Blätter der Girafen als Nahrung. Ihre langen Beine tragen sie kilometerweit über das flache Land — und nur hier bewegen sie sich wirklich sicher. Wenn das Giraffenjunge zwei Wochen alt ist, beginnt es bereits, an den ersten Blättern zu knabbern. Da auf ägyptischen Darstellungen oft einfarbige Giraffen zu sehen sind, hat man manchmal spekuliert, ob die dortige Unterart ungefleckt gewesen ist. Die Flecken von männlichen Giraffen werden übrigens mit der Zeit immer dunkler. Giraffen gebären jeweils immer nur ein Kalb, welches nach der Geburt bereits eine Körperhöhe von fast 2 Metern aufweist und mehr als 75 kg wiegt. Wenn sie fressen will, greift sich eine Giraffe die Blätter eines Baumes mit ihrer langen Zunge - bei erwachsenen Tieren kann sie bis zu 45 Zentimeter lang werden - und rupft sie herunter. Zurück zu Flusspferd Weiter zu Gnu. Diese unglaublich tiefen Töne können Giraffen über weite Strecken hören und so in Kontakt miteinander bleiben. Wenn es Angst bekommt, versteckt es sich zwischen ihren Beinen. Neuer Abschnitt Giraffen Video mehr Giraffe als Symbol mehr Wissensfrage mehr "Giraffen-Mann" mehr Link-Tipps mehr. Weitere Details entnehmen Sie den Informationen zum Datenschutz. Pflanzenfresser, Triebe von Bäumen, Blätter, Gras. Allerdings hielt Lydekker die Netzgiraffe Giraffa reticulata für eigenständig, nicht aber ohne anzumerken, dass sie möglicherweise doch nur eine Unterart darstelle.

Girafen Video

CIRCUS KNIE - Giraffen-Geburt Die Tragzeit der Giraffe dauert 14 bis 15 Monate. Wie bei fast allen Säugetieren besteht die Halswirbelsäule gleichwohl aus nur sieben Halswirbeln , die aber stark verlängert sind. An der Art der Zeichnung kann man verschiedene Unterarten der Giraffen unterscheiden. Allerdings kann es sie zu dieser Zeit noch nicht verdauen, sondern ernährt sich von Muttermilch. In freier Wildbahn werden Giraffen bis zu 25 Jahre alt, in Zoohaltung bis 35 Jahre. Das bedeutet, dass sie eine gerade Anzahl an Zehen hat. Rundfunkanstalten Bayerischer Rundfunk Hessischer Rundfunk Mitteldeutscher Rundfunk Pony malen Rundfunk Radio Bremen Rundfunk Berlin-Brandenburg Saarländischer Rundfunk Südwestrundfunk Westdeutscher Rundfunk Deutsche Welle Deutschlandradio. Tierarten von A bis Z. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dein Giraffe-Referat angekommen ist. Wenn Jungtiere sich an den neuen Lebensraum gewöhnen, markieren wir die Gehegekante mit einem Flatterband und Fussnall.

0 Kommentare zu “Girafen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *